Gratis-eBook fasst in Infos über Facebook-Chronik zusammen

Posted by on 2. März 2012
Das Gratis-eBuch erklärt die neue Chronik auf Facebook. Abb.: Data Becker

Das Gratis-eBuch erklärt die neue Chronik auf Facebook. Abb.: Data Becker

Düsseldorf, 2.3.2012: Facebook drängelt uns in den nächsten Tagen seine neue “Chronik”-Oberfläche auf – und Mediengestalter Roland Panter hat darauf ganz “web-zwo-nullisch” reagiert: Er hat über den Data-Becker-Verlag nun ein kostenloses eBuch “Facebook Chronik” veröffentlicht, das die (Zwangs-)Einrichtung der Facebook-Lebenslinie beleuchtet, die Gestaltungsoptionen für den Konten-Inhaber und die Möglichkeiten, gewisse Infos aus der Chronik auch nachträglich auszublenden. Das Besondere daran: Das eBuch ist als interaktive Web-App mit Videos und Bildergalerien im neuen HTML-5-Format programmiert, kann also ohne spezielle Leseprogramme auf PC, iPad und anderen Plattformen konsumiert werden.

Für alle, die es noch nicht wissen: Facebook ersetzt den bisherigen Beitragsstrom in den nächsten Tagen und Wochen auch in Deutschland zwangsweise durch die „Chronik“ beziehungsweise „Lebenslinie“. Beim Aufruf der Profilseite wird dann ein selbst wählbare großes Foto angezeigt, darunter eine Lebenslinie des Kontoinhabers von der Geburt bis zur Gegenwart, um die dann zweispaltig die Beiträge angeordnet werden. Wer glaubt, dass die Welt das wissen muss, kann die Chronik mit Apps verknüpfen, die automatisch posten, was man gerade tut (Karl-Heinz hört sich gerade ein „Heino“-MP3 an. Jetzt lädt er sich „Conan der Barbar“ in der Online-Videothek – etc. pp.)

Bei dem Gratis-Ratgeber handele sich um einen kleinen Extra-Service des Verlages für die Leserschaft, erklärte Data-Becker-Sprecher Helge Buchheister – zugleich wolle man damit für die Fähigkeiten der kommenden E-Publishing-Lösung “P5 HTML5 Publisher” werben.

Das 43-seitige Büchlein selbst ist informativ und nutzt mit seinen Videos, Links und Fotogalerien die besonderen interaktiven Möglichkeiten einer HTML-5-App, ein Thema unterhaltsam aufzubereiten. Um zum Beispiel genau zu erklären, wie man in der „Aktivitäten“-Liste eigene Beiträge, „Gefällt mir“-Knopfdrückereien und dergleichen mehr aus der Chronik auszublenden (nämlich per Kontextmenü aus dem nachstehenden Kreis-Symbol), kann man hier Detail- und Schritt-für-Schritt-Anleitungen aufrufen.

Bewegungs- und Vorlieben-Profile frei Haus
Da freut sich jeder Schnüffler: Die Chronik-Karte zeigte, wo wir wie oft waren - wenn wir das in unseren Postings eingetragen haben. Abb.: BSF

Da freut sich jeder Schnüffler: Die Chronik-Karte zeigte, wo wir wie oft waren - wenn wir das in unseren Postings eingetragen haben. Abb.: BSF

Allerdings lässt es Panter etwas an kritischer Distanz zur „Datenschutz ist von gestern“-Mentalität von Facebook-Chef Mark Zuckerberg fehlen, wenn er immer wieder verteidigend betont, eigentlich ändere sich nur die Optik des Facebook-Profils, kaum die Funktionalität. Man betrachte da beispielhaft nur die Kartenfunktion (Seite 26) oder die „Like-it“-Liste (Seite 27), um zu sehen, wie schnell ein unbedachter Nutzer Spammern, Spionen und Einbrechern Bewegungs- und Vorliebenprofile frei Haus liefern kann.

Technisch zeigt die Buch-App sehr hübsch, was mit HTML5 alles machbar ist und wie man so auch die teils restriktiven Aufnahmebedingungen im Apple App-Internetladen umgehen kann. Ohne Fehl und Tadel funktionierte die App in unserem Test aber nur auf dem PC. Auf dem iPad gab es gelegentlich kleinere Mängel (ein Video ohne Bild, gelegentlich ein Detailbild nicht vergrößerbar), die aber verschmerzbar sind.

Fazit:

Eine hübsche Idee und eine Demonstration, wie rasch und attraktiv man in Zukunft elektronisch publizieren kann. Und ein guter Überblick für all jene, die die kommende facebook-“Chronik” nur vom Hörensagen kennen. Heiko Weckbrodt

Roland Panter: „Facebook Chronik“ aus der „iKnow“-Reihe, Data Becker, Düsseldorf 2012, Gratis-eBuch im Web-App-Format – hier kostenlos aufrufbar (für PC, iPad u. a.)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)