Alle Artikel mit dem Schlagwort: Internet

"Rechnen Sie mit unerwarteten Angriffen auf Ihr Geschäftsmodell!" - Silicon-Saxony-Vorstand Frank Schönefeld warnte davor, die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft zu unterschätzen. Foto: Silicon Saxony

Digitale Transformation noch ganz am Anfang

Hightech-Trendkongress „Silicon Saxony Day“ in Dresden / Experte: Noch einschneidende Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft durch digitale Technologien zu erwarten Dresden, 7. Juli 2015. Wenn gelegentlich vom „digitalen Wandel“ die Rede ist, dann ist dies noch eine Untertreibung, meint Frank Schönefeld vom sächsischen Hightech-Verband „Silicon Saxony“: Eher müsse man von einer tiefgreifenden „digitalen Transformation“ reden, die immer breitere Kreise der Wirtschaft erfasse und auch noch erhebliche soziale beziehungsweise gesellschaftliche Auswirkungen haben werde, sagte der T-Systems-Manager bei einem Plenarvortrag beim Trendkongress „Silicon Saxony Day 2015“ in Dresden. Hightech-Trendkongress „Silicon Saxony Day“ in Dresden / Experte: Noch einschneidende Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft durch digitale Technologien zu erwarten Dresden, 7. Juli 2015. Wenn gelegentlich vom „digitalen Wandel“ die…






Schluss mit Oldschool-Technik in Loschwitz (hier die Loschwitzer Brücke, das "Blaue Wunder"): Die Telekom will den Stadtteil sowie Klotzsche und Pieschen auf VDSL-Internet aufrüsten. Foto: Sylvio Dittrich, LHD

Mehr schnelles Glasfaser-Internet für Dresden

Telekom will Klotzsche, Pieschen und Loschwitz bis Mitte 2016 auf VDSL aufrüsten Dresden, 1. Juli 2015. Über 30.000 Dresdner bekommen voraussichtlich bis Mitte 2016 Zugang zu schnelleren Internet-Leitungen: Die Telekom will in den Stadtteilen Klotzsche, Pieschen und Loschwitz neue Glasfaserleitungen verlegen, damit die Anwohner Netzzugänge nach dem VDSL-Standard (ca. 50 Megabit je Sekunde) nutzen können. Das hat Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) mitgeteilt. Telekom will Klotzsche, Pieschen und Loschwitz bis Mitte 2016 auf VDSL aufrüsten Dresden, 1. Juli 2015. Über 30.000 Dresdner bekommen voraussichtlich bis Mitte 2016 Zugang zu schnelleren Internet-Leitungen: Die Telekom…






Ist Deutschland auf der Weg zu einer internetbasierten Empörungsgesellschaft? Foto: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Deutschland steuert in eine Empörungs-Demokratie

Medienforscher Pörksen sieht in den „vernetzten Vielen“ eine 5. Gewalt im Staate reifen Dresden/Tübingen, 10. Juni 2015. Die deutsche Gesellschaft befindet sich mitten in einem Übergang von einer „Mediendemokratie“ zu einer „Empörungsdemokratie“. Das hat der Tübinger Medienforscher Prof. Bernhard Pörksen gestern Abend während einer öffentlichen Ringvorlesung der TU Dresden im Dresdner Residenzschloss eingeschätzt. In dieser „Empörungsgesellschaft“, so ist Pörksen überzeugt, agieren nicht mehr (allein) die etablierten Massenmedien als quasi „Vierte Gewalt“ und Korrektiv für Staat und Wirtschaft. Vielmehr werden in ihr viele politische, wirtschaftliche und andere gesellschaftliche Prozesse und Entscheidungsfindungen von den „vielen Vernetzten“ getrieben und beeinflusst: Den Twitterern, Bloggern, „Scheißesturm“-Entfesslern, Netz-Trollen, digitalen Subkulturen und Aktivisten, die den Eliten genauer denn je auf die Finger schauen – und ihre Befunde und Meinungen durch das Internet auch massenwirksam publizieren können. „Hier entsteht eine Fünfte Gewalt“, meint der Medienforscher. Medienforscher Pörksen sieht in den „vernetzten Vielen“ eine 5. Gewalt im Staate reifen Dresden/Tübingen, 10. Juni 2015. Die deutsche Gesellschaft befindet sich mitten in einem Übergang von einer „Mediendemokratie“ zu…






Kreuzfahrtschiff. Abb.: hw

Internet auf Kreuzfahrten kann teurer werden

Verivox: Datenpakete können Reise um 100 bis 200 Euro verteuern Heidelberg, 28. Mai 2015. Wer auf Kreuzfahrtschiffen ins Internet geht, muss sich auf hohe Kosten einstellen. Darauf hat das Vergleichsportal „Verivox“ aus Heidelberg hingewiesen. Weil die Schiffe die Netzverbindungen per Satellit bereitstellen müssen, wenn sie nicht in Küstennähe unterwegs sind, fallen nicht nur erhebliche Kosten an, sondern die Netzqualität schwanke auch sehr stark. Die auf solchen Seereisen angebotenen Datentarife können laut Verivox eine Kreuzfahrt durchaus um 100 bis 200 Euro verteuern. Verivox: Datenpakete können Reise um 100 bis 200 Euro verteuern Heidelberg, 28. Mai 2015. Wer auf Kreuzfahrtschiffen ins Internet geht, muss sich auf hohe Kosten einstellen. Darauf hat das Vergleichsportal…






Foto: Bitkom

Nur ¾ der Sachsen mit Internetanschluss

Kamenz, 17. Mai 2015. Sachsen präsentiert sich gern als Hightech-Land, doch in der Internetversorgung steht der Freistaat unterdurchschnittlich da: Nur 77 Prozent der sächsischen Haushalte hatten im Jahr 2014 einen Internet-Zugang, der Bundesdurchschnitt lag zur gleichen Zeit aber bei 84 Prozent. Das hat das Statistische Landesamt in Kamenz zum heutigen „Weltfernmeldetag“ mitgeteilt. Die Daten beruhen auf einer Haushalts-Umfrage. Zum Weiterlesen: Konzept für Wiedereröffnung des Fernsehturm Dresden vorgestellt Kamenz, 17. Mai 2015. Sachsen präsentiert sich gern als Hightech-Land, doch in der Internetversorgung steht der Freistaat unterdurchschnittlich da: Nur 77 Prozent der sächsischen Haushalte hatten im Jahr 2014 einen…






Abb.: Statistisches Bundesamt

Nur jedes 4. deutsche Unternehmen hat schnelles Internet

Wiesbaden, 24. April 2015. Lediglich jedes vierte Unternehmen in Deutschland hat einen schnellen Internet-Zugang – wenn man das an einem Ladetempo von mindestens 30 Megabit je Sekunde (Mbs) festmacht. Das hat das statistische Bundesamt in Wiesbaden heute mitgeteilte. Wiesbaden, 24. April 2015. Lediglich jedes vierte Unternehmen in Deutschland hat einen schnellen Internet-Zugang – wenn man das an einem Ladetempo von mindestens 30 Megabit je Sekunde (Mbs) festmacht. Das…






Viele Internet-Portale und Blogs kann man gratis mit einem Feed-Reader abonnieren. Abb.: FastIcon (http://fasticon.com)

Umfrage: Zeitungen für Lokalinfos unverzichtbar

Radio und Internet auf Rang 2 und 3 Frankfurt am Main, 25. März 2015. Zeitungen sind für 59 Prozent der Deutschen unverzichtbar, um sich über das lokale und regionale Geschehen zu informieren. Das hat eine Umfrage der „ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft“ aus Frankfurt/Main ermittelt. Auf den Plätzen 2 und 3 der lokalen und regionalen Leitmedien landen demnach das Radio (33 %) und Internet (33 %). hw Radio und Internet auf Rang 2 und 3 Frankfurt am Main, 25. März 2015. Zeitungen sind für 59 Prozent der Deutschen unverzichtbar, um sich über das lokale und regionale Geschehen…






Foto: Heiko Weckbrodt

Stromausfall in Dresden-Striesen

Dresden, 9. Januar 2015. Im Dresdner Villenviertel Striesen hatten mehrere Hundert Haushalte am Freitagmorgen keinen Strom und keinen Internetzugang mehr. Betroffen waren ab 9.15 Uhr aus vor allem Wohnungen im Viertel um die Bärensteiner und Lauensteiner Straße. Bauarbeiter hatten beim Baggern an der Lauensteiner Straße ein wichtiges Stromkabel beschädigt. Gegen 10 Uhr haben man durch Umschaltungen die Stromversorgung wieder herstellen können, sagte Drewag-Sprecherin Gerlinde Ostmann auf Oiger-Anfrage. hw Dresden, 9. Januar 2015. Im Dresdner Villenviertel Striesen hatten mehrere Hundert Haushalte am Freitagmorgen keinen Strom und keinen Internetzugang mehr. Betroffen waren ab 9.15 Uhr aus vor allem Wohnungen im…






Immer mehr Senioren nutzen das Internet und Netzwerke wie "Facebook". Abb.: Bitkom

Jeder 5. Senior kann sich Leben ohne Internet nicht mehr vorstellen

Berlin, 12. Dezember 2014: Einmal am digitalen Haken, kommen Rentner gar nicht mehr los davon: Fast jeder fünfte Senior kann sich ein Leben ohne Internet gar nicht mehr vorstellen, wie jetzt eine Forsa-Umfrage für den deutschen Hightech-Verband „Bitkom“ ergeben hat. „Wer sich einmal mit dem Internet befasst, profitiert schon nach kurzer Zeit von den enormen Möglichkeiten und Verbesserungen für den Alltag“, ist Bitkom-Präsident Dieter Kempf überzeugt. Berlin, 12. Dezember 2014: Einmal am digitalen Haken, kommen Rentner gar nicht mehr los davon: Fast jeder fünfte Senior kann sich ein Leben ohne Internet gar nicht mehr vorstellen, wie…






14 % der Kinder und Jugendliche finden das Internet manchmal verstörend. Abb.: BSF (bearbeitet)

Jedes 7. Kinder findet Funde im Internet „verstörend“

Positive Erfahrungen im Netz überwiegen aber Berlin, 29. Oktober 2014: Der „Bitkom“ hat frühere Aussagen über häufiges Cyber-Mobbing gegen deutsche Kinder und Jugendliche relativiert: Die positiven Erfahrungen im Internet überwiegen, betonte der Hightech-Verband. In einer Forsa-Umfrage erklärten 58 Prozent der Zehn- bis 18-Jährigen, die hätten noch keinerlei negative Erfahrungen im Netz gemacht. Ein reichliches Drittel berichtete über negative Erlebnisse für Beleidigungen auf Online-Portalen. Positive Erfahrungen im Netz überwiegen aber Berlin, 29. Oktober 2014: Der „Bitkom“ hat frühere Aussagen über häufiges Cyber-Mobbing gegen deutsche Kinder und Jugendliche relativiert: Die positiven Erfahrungen im Internet überwiegen,…






Abb.: hw

Jeder Dritte liest im Netz keine Datenschutz-Erklärungen

Berlin, 14. Mai 2014: Fast jeder dritte deutsche Netznutzer liest sich im Internet nie oder selten Datenschutz-Erklärungen durch. Das hat eine Umfrage von „Aris“ und Forsa“ unter über 1800 Internet-Surfern ermittelt. Berlin, 14. Mai 2014: Fast jeder dritte deutsche Netznutzer liest sich im Internet nie oder selten Datenschutz-Erklärungen durch. Das hat eine Umfrage von „Aris“ und Forsa“ unter über 1800 Internet-Surfern…






53 Prozent aller Netznutzer haben schon mal Waren per Internet vertickt. Abb.: Bitkom

Männer suchen im Internet Sport, Frauen lieber Horoskope

Frankfurt am Main, 2. Mai 2014: Die Suche nach Informationen, Unterhaltung und Produkten ist für die Deutschen der wichtigste Nutzen des Internets, gefolgt von E-Mails und Online-Einkäufen. Das geht aus der Studie „internet facts 2014-02“ der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung“ (AGOF) aus Frankfurt am Main hervor. Die AG hatte dafür Befragungen und technische Auswertungen herangezogen. Dabei zeigten sich auch deutliche Unterschiede in der männlichen und weiblichen Netznutzung: Während Männer am liebsten nach Sportberichten googeln (71,1 Prozent), stehen unter den Frauen vor allem Online-Horoskope (66,5 Prozent) und Promi-Berichte (62,6 Prozent) am höchsten in der Gunst. Frankfurt am Main, 2. Mai 2014: Die Suche nach Informationen, Unterhaltung und Produkten ist für die Deutschen der wichtigste Nutzen des Internets, gefolgt von E-Mails und Online-Einkäufen. Das geht aus…






Kinokarten online kaufen – Kinokarten zurückgeben: Was du beachten solltest!

In diesem Beitrag erkläre ich dir, warum du online gekaufte Kinokarten nicht einfach zurückgeben kannst. Du erfährst, worauf du achten solltest, wenn du die Karten online kaufst und wie du mit etwas Glück trotzdem deine Karten wieder los wirst. In diesem Beitrag erkläre ich dir, warum du online gekaufte Kinokarten nicht einfach zurückgeben kannst. Du erfährst, worauf du achten solltest, wenn du die Karten online kaufst und wie du…






Der Inkognito Modus des Google Chrome mit dem man anonym im Internet surfen kann.

Anonym surfen im Internet – mit dem Google Chrome

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du mit dem Google-Programm “Chrome” anonym im Internet surfen kannst. Dafür gibt es im “Google Chrome” einen eigenen Bereich, den Inkognito-Modus. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du mit dem Google-Programm “Chrome” anonym im Internet surfen kannst. Dafür gibt es im “Google Chrome” einen eigenen Bereich, den Inkognito-Modus.






Immer mehr Sachsen lesen Nachrichten elektronisch

Kamenz, 11. Dezember 2013: Knapp zwei Drittel aller Internetnutzer in Sachsen lesen Nachrichten und Zeitungen in elektronischer Form, sei es nun direkt im Netz oder per App. Damit hat sich der Anteil der eNachrichten-Freunde im Freistaat seit 2007 nahezu verdreifacht, wie aus einer Auswertung des Statistischen Landesamtes Sachsen in Kamenz für die Jahre 2007 bis 2012 hervorgeht. Kamenz, 11. Dezember 2013: Knapp zwei Drittel aller Internetnutzer in Sachsen lesen Nachrichten und Zeitungen in elektronischer Form, sei es nun direkt im Netz oder per App. Damit hat sich…