BMW-Milliardär Quandt investiert in „Heliatek“ Dresden

In einer früheren PC-Fabrik in Dresden fertigt Heliatek seine flexiblen organischen Solarzellen bisher in einer Pilotlinie. Hier ist die Verkapselung der empfindlichen Organikkomponenten gegen Außenluft zu sehen. Die 18 Millionen Euro von Quandt & Co. sollen einen Fabrikausbau mitfinanzieren. Foto: Heliatek

In einer früheren PC-Fabrik in Dresden fertigt Heliatek seine flexiblen organischen Solarzellen bisher in einer Pilotlinie. Hier ist die Verkapselung der empfindlichen Organikkomponenten gegen Außenluft zu sehen. Die 18 Millionen Euro von Quandt & Co. sollen einen Fabrikausbau mitfinanzieren. Foto: Heliatek

AQTON und weitere Finanziers stecken 18 Millionen Euro in Organiksolar-Unternehmen

Dresden/ Bad Homburg, 30. September 2014: Nach der Rettung von „Solarwatt“ beteiligt sich der BMW-Milliardär Stefan Quandt nun erneut an einem Dresdner Photovoltaik-Unternehmen. Über seine Beteiligungsgesellschaft „AQTON SE“ aus Bad Homburg investieren er und weitere Partner 18 Millionen Euro in die „Heliatek“-Fabrik für organische Solarzellen, wie die Dresdner Uni-Ausgründung nun mitteilte. Die Kapitalspritze soll dem Technologie-Unternehmen helfen, seine biegsamen und durchsichtigen Organiksolarzellen massenserienreif zu machen und die laufenden Entwicklungskosten zu decken. Weiterlesen »

Kategorien: Chipbranche/Hightech, Forschung, News | Schlagwörter: , , , , , , | Schreib einen Kommentar
 
 

Sachsens Hightech-Branche startet eigenes Job-Portal im Netz

Abb.: BSF

Abb.: BSF

SilSax-„Stellenticket“ angelt nach Akademikern und Azubis für Chipfirmen und Institute

Dresden, 1. Oktober 2014: Wegen des starken Fachkräfte-Bedarfs will die sächsische Hightech-Branche nicht länger mehr nur auf Angebote vom Arbeitsamt und Initiativ-Bewerber warten, sondern hat gemeinsam mit der Berliner TU-Ausgründung „Stellenticket“ eine eigene Job-Börse im Internet insbesondere für akademische Bewerber und Azubis gestartet. Das teilte der sächsische Technologieverband „Silicon Saxony“ (SilSax)heute in Dresden mit. Weiterlesen »

Kategorien: Chipbranche/Hightech, Internet & Web 2.0, News | Schlagwörter: , , , , , , | Schreib einen Kommentar
 
 

Mehrheit überzeugt: eBooks verdrängen klassisches Buch nicht

Lohnt sich vor allem für Vielleser: eBücher und eReader sind zunehmend gefragt. Abb.: Bitkom

Abb.: Bitkom

Berlin, 1. Oktober 2014: Obgleich digitalisierte Bücher (eBooks) immer mehr Anklang unter den Deutschen finden, in einem sind sich eBuch-Freunde wie -Skeptiker einig: Die digitalisierten Romane werden das klassische Papier-Buch in überschaubarer Zukunft nicht vom Markt fegen. Das hat eine „Ipsos“-Umfrage unter 1000 Deutschen im Auftrag des Gutschein-Portals „deals.com“ gezeigt. Demnach sind nur 17 Prozent der eBook-Leser und 15 Prozent der eBuch-Abstinenzler davon überzeugt, dass eBooks gedruckte Bücher auf lange Sicht völlig ersetzen werden. Weiterlesen »

Kategorien: Bücherkiste, News | Schlagwörter: , , , | Schreib einen Kommentar
 
 

Sachsens Elektroniker belobigen sich für Energie-Effizienz

Cluster-Koordinator Prof. Thomas Mikolajick (links) und der Dresdner Infineon-Chef Helmut Warnecke halten den neuen "Cool Award" und freuen sich wie wild. Foto: Cool Silicon / Sven Claus

Cluster-Koordinator Prof. Thomas Mikolajick (links) und der Dresdner Infineon-Chef Helmut Warnecke halten den neuen “Cool Award” und freuen sich wie wild. Foto: Cool Silicon / Sven Claus

„Cool Awards“ in Dresden vergeben

Dresden, 30. September 2014: Die sächsischen Mikroelektroniker haben einen neuen Energieeffizienz-Preis aus der Taufe gehoben und sich damit gegenseitig belobigt. Das Spitzenforschungs-Cluster „Cool Silicon“ hat heute Abend in den Deutschen Werkstätten Hellerau in Dresden mit dem „Cool Award“ Tüftler ausgezeichnet, die innerhalb von „Cool Silicon“ besonders gut geforscht haben. Die Technik-Fans hatten die Preis-Plaketten übrigens mit einem 3D-Drucker erzeugt. Weiterlesen »

Kategorien: Chipbranche/Hightech, Forschung, News | Schlagwörter: , , , | Schreib einen Kommentar
 
 

Video auf dem iPhone kürzen

Wer ein Video nur am Anfang oder Ende etwas zuschneiden will, kann dies mit den Bordmitteln von iPhones und iPads tun. Foto: Heiko Weckbrodt

Wer ein Video nur am Anfang oder Ende etwas zuschneiden will, kann dies mit den Bordmitteln von iPhones und iPads tun. Foto: Heiko Weckbrodt

Einfache Schnitte mit Bordmitteln möglich

Wer ein Video mit dem iPhone aufgenommen hat, missratene oder überflüssige Stellen jedoch loswerden will, braucht dafür nicht unbedingt ein Schnittprogramm. Zumindest einfache Schnitte am Anfang und Ende eines Clips sind nämlich mit iPhone-Bordmitteln möglich, sofern eine aktuelle Version des Betriebssystems iOS (derzeit: 8.02) aufgespielt ist. Die selben Schritte sind auch mit einem iPad möglich. Hier eine Kurzanleitung: Weiterlesen »

Kategorien: Software | Schlagwörter: , , , , , | Schreib einen Kommentar
 
 

Kluges Licht statt Pillen hält Senioren bei Laune

Blick in die elektronik-Fertigung bei ECD. Foto: Heiko Weckbrodt

Blick in die elektronik-Fertigung bei ECD. Foto: Heiko Weckbrodt

Dresdner Elektronik-Firma ECD bereitet LED-Projekt in neuem Technikum vor

Dresden, 20. September 2014: Mit Lichttricks aus dem Computer wollen Dresdner Elektroniker in Altenheimen dafür sorgen, dass müde Senioren tagsüber mehr auf die Reihe kriegen und aufgeregte Rentner weniger Beruhigungs-Pillen schlucken müssen. Um dafür benötigten biometrischen LED-Systeme zu entwickeln, schmiedet das Technologie-Unternehmen „Electronic Components Dresden“ (ECD) derzeit ein Konsortium gemeinsam mit TU-Forschern und weiteren Partnern. Gefertigt werden sollen die photonischen Muntermacher unter anderem in einem neuen, rund 1,2 Millionen Euro teuren Reinraum-Technikum, das die ECD morgen im Gewerbegebiet Coschütz-Gittersee offiziell einweiht. Weiterlesen »

Kategorien: Chipbranche/Hightech, News | Schlagwörter: , , , , | Schreib einen Kommentar
 
 

Dresdner „DAS“-Umwelttechnologen gewinnen DNN-Wirtschaftspreis

DAS-Chef Horst Reichardt. Foto: Heiko Weckbrodt

DAS-Chef Horst Reichardt. Foto: Heiko Weckbrodt

Jury lobt ökologische Beträge und weitsichtige Unternehmenspolitik

Dresden, 30. September 2014: Das Dresdner Umwelttechnologie-Unternehmen „DAS Environmental Expert“ hat den diesjährigen Wirtschaftspreis der „Dresdner Neuesten Nachrichten“ gewonnen. Die Jury würdigte damit die weitsichtige Unternehmens-Strategie von Gründer Horst Reichardt und die Beiträge der DAS zu sauberer Luft an Hightech-Standorten. Weiterlesen »

Kategorien: Chipbranche/Hightech, News | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreib einen Kommentar
 
 

„Godzilla“ ist jetzt ein Liebi-Monster

Godzilla macht mein Anti-Moto-Kampf gleich mal ganze Städte platt. Abb.: Warner

Godzilla macht mein Anti-Moto-Kampf gleich mal ganze Städte platt. Abb.: Warner

Neue Hollywood-Version des japanischen Zerstörungs-Klassikers nun auf Bluray

60 Jahre, nachdem Godzilla seinen ersten Kino-Einsatz bekam und Tokio verwüstete, hat der britische Regisseur Gareth Edwards den Riesen-Saurier wieder aus den Tiefen des Pazifiks auf die Leinwand gelockt. Sein Godzilla ist 100 Meter hoch, immer noch auf radioaktive Appetithappen aus, aber nun definitiv ein „liebes“ Monster. In der Hollywood-Version des Jahres 2014 hilft der schuppige Koloss mit der unverwechselbaren Silhouette diesmal den Menschen, ein paar bösartige Giga-Monster (Motos) loszuwerden, die gerade San Francisco in Schutt und Asche legen. Weiterlesen »

Kategorien: Allgemein | Schreib einen Kommentar
 
 

Stromadapter im „Jack Ryan“-Stil mit USB-Aufsatz

Der "Jack Ryan"-Reiseadapter für dieverse Stromstecker-Systeme und USB. Foto: Heiko Weckbrodt

Der “Jack Ryan”-Reiseadapter für dieverse Stromstecker-Systeme und USB. Foto: Heiko Weckbrodt

Oiger verlost “Jack Ryan”-Bluay plus Travel Adaptor

Wer viel im außereuropäischen Ausland auf Reisen ist und sicher gehen will, dass ihm nie der Saft am Smartphone oder Notebook ausgeht, hat jetzt eine besonders geheimdienstliche Option: Paramount hat zum Agentenfilm „Jack Ryan – Shadow Recruit“ die Sonderedition eines Stromadapters in China fertigen lassen. Weiterlesen »

Kategorien: Hardware | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreib einen Kommentar
 
 

Neuer Service vom Computer-Oiger: Nachrichtenversand per E-Mail

In eigener Sache: Newsletter bietet wöchentliche Nachrichten-Übersicht

Dresden, 12. Februar 2014: Welche Firmen-Deals sind gerade in der Hightech-Branche im Gange? Welche neuen Spiele lohnen mehr als einen Blick? Wie machen sich die neuesten Tablets im Vergleich? Die Oiger-Redaktion scheut keine Mühen, um unserer lieben Leserschaft möglichst bequeme Pfade zu eröffnen, um sich über das Neueste aus Hightech-Branche, Forschung, Spieleszene, Hardware-Neuerscheinungen und Raumfahrt zu informieren. Über die Registrierfelder ganz oben beziehungsweise rechts im Seitenmenü können Sie sich nun kostenlos einen Newsletter-Dienst einzutragen. Einmal die Woche gibt es für die Abonnenten eine Zusammenfassung der wichtigsten Tech-Nachrichten aus Sachsen und aller Welt. Weiterlesen »

Kategorien: Allgemein | Schlagwörter: | Schreib einen Kommentar

Deutscher eBuch-Hunger wächst

Liegt wie ein leichtes Taschenbuch in der Hand: Sonys eReader PRS-T3. Foto: Sony

Foto: Sony

Jeder 4. Bundesbürger liest eBooks, Dresdner Ausleihe legt um über 50 % zu

Dresden, 30. September 2014: Der eBuch-Appetit der Dresdner wird immer größer: Kürzlich hat die Internetfiliale „eBibo“ der Städtischen Bibliotheken Dresden das 100.000ste Mal ein eBuch verliehen – damit wurden bisher schon genauso oft digitale Bücher verliehen wie im gesamten Vorjahr. Absehbar ist damit, dass die eBuch-Ausleihe bis zum Jahresende um über 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegen wird, wie auch Stefan Ettrich von der eBibo einschätzte. Besonders Krimis und Thriller seien in der digitalen Ausleihe gefragt Weiterlesen »

Kategorien: Bücherkiste, Internet & Web 2.0, News | Schlagwörter: , , , | Schreib einen Kommentar

Wirtschaftsminister attackiert Wirtschafts-Weise

Morlok will sich von Ifo-Forschern Sachsen-Aufschwung nicht kaputt reden lassen

Sven Morlok. Abb.: sachsen.de

Sven Morlok. Abb.: sachsen.de

Dresden, 29. September 2014: Ungewöhnlich scharf hat der scheidende sächsische Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) die Wirtschaftsforscher des „ifo“-Instituts angegriffen. Die hatten kürzlich eine Studie veröffentlicht, laut der die ostdeutsche Wirtschaft dem westdeutschen Durchschnitt um 30 Jahre hinterher hinke und der Aufholprozess zum Westen völlig zum Erliegen gekommen sei. Die ifo-Forscher seien offensichtlich nicht ganz auf dem Stand der Dinge. „Da sollten sich die Herren Wirtschaftsforscher mal die Studien angucken, die im eigenen Haus über die Auswirkungen sinkender Transfer-Leistungen vorliegen“, sagte er während der Wirtschaftspreis-Verleihung der „Dresdner Neuesten Nachrichten“ heute Abend. Weiterlesen »

Kategorien: Chipbranche/Hightech, News, Wirtschaftspolitik | Schlagwörter: , , , , , , | Schreib einen Kommentar