Alle Artikel mit dem Schlagwort: Deutschland

Wie süß: Die Gefährten von "Herr der Ringe" als Lego-Videospiel. Abb.: Indigo Pearl

Deutscher Spielemarkt wächst um 11 %

Verband BIU: Spiele sind Leitmedium unserer Zeit Berlin, 13. März 2015: Die Deutschen geben immer mehr für Videospiele und Spielekonsolen aus: Im vergangenen Jahr ist der digitale Spielemarkt in der Bundesrepublik um elf Prozent auf 2,67 Milliarden Euro gewachsen. Damit habe sich Deutschland erneut als einer der größten Absatzmärkte weltweit für digitale Spiele behauptet, betonte der „Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware“ (BIU). Verband BIU: Spiele sind Leitmedium unserer Zeit Berlin, 13. März 2015: Die Deutschen geben immer mehr für Videospiele und Spielekonsolen aus: Im vergangenen Jahr ist der digitale Spielemarkt in der…

Jeder 10. Senior arbeit mit Tablettrechnern. Foto: Bitkom

Jeder zehnte Senior nutzt Tablets

Berlin, 23. Januar 2015: Die intuitive Bedientechnik von Tablettrechnern (Tablets) findet auch unter Senioren recht großen Zuspruch: Fast jeder zehnte Senior jenseits der 65 nutzt solche Computer – für eine Generation, die nicht mit Radios und nicht mit Computern groß geworden ist, ein recht beachtlicher Wert. Berlin, 23. Januar 2015: Die intuitive Bedientechnik von Tablettrechnern (Tablets) findet auch unter Senioren recht großen Zuspruch: Fast jeder zehnte Senior jenseits der 65 nutzt solche Computer – für eine…

Abb.: bitkom

Online-Videotheken wachsen rasant

42 % Umsatzplus in Deutschland erwartet Berlin, 17. Januar 2015: Mit einem starken Wachstum der Online-Videotheken in Deutschland rechnet der Digitalverband „Bitkom“ in Berlin: Rund 458 Millionen Euro Umsatz seien für Video-Abrufdienste wie iTunes, Amazon Instant Video, Maxdome für 2015 zu erwarten, also etwa 42 Prozent mehr als im Vorjahr (322 Millionen Euro), schätzte der Verband und berief sich dabei auf Markterhebungen von „IHS Screen Digest“. 42 % Umsatzplus in Deutschland erwartet Berlin, 17. Januar 2015: Mit einem starken Wachstum der Online-Videotheken in Deutschland rechnet der Digitalverband „Bitkom“ in Berlin: Rund 458 Millionen Euro Umsatz seien…

Foto: Vodafone

Deutsche IT-Mittelständler gegen Vorratsdatenspeicherung

Verband warnt vor Missbrauch und Kosten Aachen/Berlin, 15. Januar 2015. In die nach den Terroranschlägen von Paris neu entflammte Diskussion um eine umfassende informationstechnologische (IT-) Speicherung von Telefon- und Internetdaten durch die Behörden hat sich nun auch der „Bundesverband IT-Mittelstand“ eingeschaltet. „Die Vorratsdatenspeicherung ist kein probates Mittel, um die IT-Sicherheit zu verbessern“, warnte Verbandspräsident Oliver Grün. Verband warnt vor Missbrauch und Kosten Aachen/Berlin, 15. Januar 2015. In die nach den Terroranschlägen von Paris neu entflammte Diskussion um eine umfassende informationstechnologische (IT-) Speicherung von Telefon- und Internetdaten…

Die Dresdner Hochschulen können den Informatiker-Bedarf am Standort nicht aus eigener Kraft decken - hier ein Blick auf den Infomatik-Neubau der TU Dresden. Foto: TUD

Weniger Informatik-Studenten an der TU Dresden

Dresden/Berlin, 6. Januar 2015: Gegen den Bundestrend und obwohl die Nachfrage für Informatiker im „Silicon Saxony“ als hoch gilt, findet das Informatikstudium an der TU Dresden neuerdings etwas weniger Interesse: Anfang Dezember waren nur noch 1524 Direktstudenten für das Fach Informatik eingeschrieben, das waren 26 weniger als ein Jahr zuvor, wie die TU auf Oiger-Anfrage mitteilte. Hinzu kamen jeweils noch 122 Promotionsstudenten. Dresden/Berlin, 6. Januar 2015: Gegen den Bundestrend und obwohl die Nachfrage für Informatiker im „Silicon Saxony“ als hoch gilt, findet das Informatikstudium an der TU Dresden neuerdings etwas weniger Interesse:…

Das Interesse von Schülermn an IT-Berufen wächst. Foto: Bitkom

Jeder 4. Schüler will in IT-Branche arbeiten

Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen schwinden Berlin, 6. Januar 2015. Das Interesse der deutschen Schüler, einen Beruf in der Informationstechnologie (IT) zu ergreifen, wächst: In einer „Aris“-Umfrage konnte es sich immerhin jeder vierte Schüler vorstellen, später einmal in der IT-Branche zu arbeiten. Dabei war die Differenz zwischen Jungen (27 Prozent) und Mädchen (23 Prozent) nur noch gering. Vor vier Jahren hatten etwas weniger, nämlich insgesamt 23 Prozent der befragten Schüler eine IT-Karriere vorstellen können, wie der Digitalverband „Bitkom“ in Berlin informierte, der die Umfragen in Auftrag gegeben hatte. Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen schwinden Berlin, 6. Januar 2015. Das Interesse der deutschen Schüler, einen Beruf in der Informationstechnologie (IT) zu ergreifen, wächst: In einer „Aris“-Umfrage konnte es sich…

Auch der vom Ring verzehrte Ex-Hobbit Gollum (Andy Serkis) darf im "Der kleine Hobbit" schön scharf zischeln. Abb.: Warner

Hobbit meistgesehener Film 2014

Mittelerde-Abenteuer gleich zweimal in der Top 10 Baden-Baden, 30. Dezember 2014: Der kleine Hobbit ist im Kino ein großer Abräumer: Gleich zweimal hat es Bilbo Beutlin in die Top 10 der meistgesehenen Filme des Jahres 2014 geschafft: Mit 4,2 Millionen Besuchern kam der dritte Teil der Kinderbuch-Verfilmung nach Tolkien auf Rang 1 – und der zweite Teil, obwohl bereits über ein Jahr alt, immerhin noch auf Platz 9. Das geht aus der nun veröffentlichten Jahresstatistik der „Gesellschaft für Konsumforschung“ (GfK) aus Baden-Baden hervor. „Peter Jacksons Fantasystreifen verteidigt nicht nur die Spitze der Kino-Charts, sondern staubt auch den Titel ,erfolgreichster Film 2014’ ab“, heißt es in der GfK-Mitteilung. „Und das, obwohl er erst seit drei Wochen in den Kinos ist.“ Mittelerde-Abenteuer gleich zweimal in der Top 10 Baden-Baden, 30. Dezember 2014: Der kleine Hobbit ist im Kino ein großer Abräumer: Gleich zweimal hat es Bilbo Beutlin in die Top 10…

Das Titelbild zeigt Jörg Immendorffs "Café Deutschland" (1978), Abb.: Aschendorff-Verlag

„Geschichtsbilder“: Buch zeigt deutsche Geschichte im Spiegel der Kunst

Reich bebilderter Band schlägt Bogen von der Malerei der industriellen Revolution bis zur Wiedervereinigung In den offiziellen Heeres-Bulletins und Propaganda-Filmen oder Ernst Jüngers veröffentlichten Tagebüchern war der I. Weltkrieg eine Abfolge patriotischer Heldentaten – in Otto Dix’ Gemälden und Erich Maria Remarques Büchern dagegen ein Inferno aus Schmerz, Hunger und zerfetzten Leibern. Jenseits offizieller Chroniken oder Pressepublikation haben Künstler eben zu allen Zeiten den Lebensalltag der Menschen um sie herum auf ihre ganze besondere, meist auch sehr subjektive Weise in ihren Werken reflektiert. Der westfälische Kunsthistoriker Klaus Kösters hat diese Perspektiven in einem reich bebilderten und eindrücklichen Überblicksband „Geschichtsbilder – Deutsche Geschichte im Spiegel der Kunst“ Revue passieren lassen. Reich bebilderter Band schlägt Bogen von der Malerei der industriellen Revolution bis zur Wiedervereinigung In den offiziellen Heeres-Bulletins und Propaganda-Filmen oder Ernst Jüngers veröffentlichten Tagebüchern war der I. Weltkrieg eine…

"Systems on Chip" heißt der Trend bei den abgespeckten "Thin Client"-Bürorechnern. Abb.: Bitkom

Deutsche Computertechnik-Exporte wachsen

Bundesrepublik bleibt aber per Saldo stark von IT-Importen abhängig Berlin, 22. Dezember 2014: Deutsche Hightech-Produkte sind weiter im Ausland gefragt: In den ersten neun Monaten des Jahres 2014 exportierte die Bundesrepublik informationstechnologische und Telekommunikations-Technik (ITK) im Wert von 22 Milliarden Euro und damit 3,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das teilte der deutsche Hightech-Verband „Bitkom“ in Berlin mit und berief sich dabei auf Daten des Statistischen Bundesamtes. Bundesrepublik bleibt aber per Saldo stark von IT-Importen abhängig Berlin, 22. Dezember 2014: Deutsche Hightech-Produkte sind weiter im Ausland gefragt: In den ersten neun Monaten des Jahres 2014 exportierte die…